Behindertenzentrum im Schlosspark Pirna-Sonnenstein

Sanierung und Umbau Haus 15 zum Behinderten­zentrum im Schlosspark Pirna-Sonnenstein

Die um 1855 bis 1914 errichtete Heilanstalt auf dem Sonnenstein wurde während der Naziherrschaft als Euthanasiestätte missbraucht. Die AWO Sonnenstein schließt mit der jetzigen Umnutzung der alten Gebäude für Behinderte eine historische Wunde auf dem Sonnenstein. In den Häusern wurden Tagesaufenthaltsräume und Werkstätten Jugendliche geschaffen. Im Haus 15 wurde im EG eine professionelle Kochküche eingerichtet, in der für andere Standorte der AWO das Mittagessen bereitet wird.

Auftraggeber

AWO Sonnenstein Gemeinnützige GmbH

Gesamtbaukosten

835.000 €

Objektgrösse

1.764 m² HNF und 5.546 m³ BRI

Realisierung

2006

Projektleiter

Hartmut Richter, Dr. Jörg Düsterhöft

Leistungen

LPH 2–9

Behindertenzentrum im Schlosspark Pirna-Sonnenstein

Zurück

Weitere Projekte

Bauten Sozialbauten